Aleviten in Bünde

Share

Die Aleviten Gemeinde Bünde und Umgebung e.V. (kurz: A.G.B.) wurde im Anschluss an das Sivas-Massaker im Jahre 1993 gegründet. Dieses Jahr ist auch für viele andere Aleviten Gemeinden in Deutschland das Gründungsjahr. Doch hat sich die anfängliche Euphorie der Solidarisierung mit den Jahren vielerorts gelegt. Ganz anders jedoch in Bünde: 

Hier kann die Aleviten Gemeinde auf stetig steigende Mitgliederzahlen blicken.Die A.G.B. gehört der Dachorganisation der "Aleviten Gemeinde Deutschland e.V." mit Sitz in Köln bei. Dort sind ca. 100 Aleviten Gemeinden aus ganz Deutschland - von Lübeck bis Rosenheim - organisiert. Insgesamt kann die Aleviten Gemeinde Deutschland e.V. auf weit über 10.000 Mitglieder zurück greifen.
Zur Arbeit der A.G.B.

Die A.G.B. ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein und auf verschiedenen Feldern aktiv:

  • Zum einen gibt es da die kulturelle Ebene, in der Folklore (unsere Folkloregruppe), Saz (unser Saz-Kurs), Theater und Seminare (z.B. über das Alevitentum) eine entscheidende Rolle spielen.
  • Daneben ist die A.G.B. auch auf politischer Ebene, wenn auch überparteilich, aktiv. So organisiert die A.G.B. seit Jahren im Maikomitee (zusammen mit der DGB-Bünde und dem Verein International) die 1. Mai-Veranstaltung in Bünde mit.
  • Darüber hinaus versuchen wir mit verschiedenen Projekten den Kindern unserer Mitglieder oder unseren jugendlichen Mitgliedern eine Hilfestellung zur Verbesserung ihrer schulischen Leistungen zu bieten. Hierzu gehören Projekte, wie Nachhilfe-Kurse (unser Nachhilfe-Kurs) Bewerbungsseminare (unser Bewerbungsseminar) u.ä.
  • Nähere Informationen und Details zu unserer Arbeit und unseren Aktivitäten entnehmen Sie bitte der "Aktivitäten"-Seite.


Die Mitgliederstruktur

Die A.G.B. zählt heute über 180 Mitglieder, wovon ein sehr großer Teil Familien-Mitgliedschaften umfasst. Daneben gibt es hunderte von Menschen, die aufgrund der Tatsache, dass sie Aleviten sind, der A.G.B. sehr nahe stehen und die Veranstaltungen von außen unterstützen. Somit kann man von einer Bevölkerungsgruppe von ca. 2000 Menschen alleine im Kreis Herford ausgehen. Der überwältigende Teil der Mitglieder besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit, wodurch die A.G.B. auch eine politische Durchschlagskraft hat. Die demographische Mitgliederstruktur zeigt deutlich, dass die A.G.B. keinerlei Probleme hat junge Mitglieder zu werben. Die Kinder der Mitglieder werden mit Eintritt der Volljährigkeit freiwillig Mitglied in unserem Verein.
Die Kooperationspartner

Am Besten kann man sich ein Bild von einer Organisation machen, wenn die Kooperationspartner kennt. Hier eine kleine Liste von Partnern der A.G.B.:

  • Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Regionalkoordinator Herr Dietmar Petring)
  • Verschiedene Ämter (z.B. Schulamt Herford)
  • Arbeiterwohlfahrt (Bezirkskoordinatorin: Frau Iris Wolter)
  • Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband (DPWV) (Frau Filiz Arslan)
  • DGB (Für Bünde: Herr Siegbert Ruppel)
  • Verein International Bünde e.V. (Vorsitzender: Herr Ali Karaton)
  • Verschiedene politische Parteien (vor allem: SPD, WASG, aber auch die CDU)
  • Jugendorganisationen der politischen Parteien (Jusos, Junge Union)
  • Multi-Kulturelles Forum Lünen e.V. (Geschäftsführer: Herr Kenan Küçük)
  • Mozaik gGmbH (Geschäftsführer: Herr Cemalettin Özer)
  • Deutsches Rotes Kreuz, UNICEF und andere Hilfsorgansationen (Frau Heilka Müller, UNICEF-Bünde)
  • Deutsch-Türkischer Freundschaftskreis (Herr Jürgen Hensiek und Herr Volker Elges)
  • Und viele andere mehr

 

Zusätzliche Informationen